Pranayama


Pranayama ist einerseits die hohe Kunst des Atmens, genauso wie "die Ausweitung der Dimension des Pranas". Wer den Atem beherrscht, erlangt Kontrolle und Steuerung über das gesamte Körpersystem, hinsichtlich Physis und Psyche.


BENEFIT


  • Wer sein Atemmuster erkennt, kann direkt und spontan bei Disharmoniemustern einwirken.
  • Erhöhung der Grundvitalität
  • Verringerung von Müdigkeitserscheinungen
  • Erschaffen von "Peak-Leistungs-Potentialen"
  • Bewusste Zugriff auf Intuition
  • Gelassenheit in Streßsituationen
  • Fokusierung, Konzentration und Entspannung

"Pranayama ist jederzeit praktizierbar und nur wenige Minuten reichen, um Körper und Verstand zu revitalisieren"


"Wer Pranayama praktiziert, erkennt Systemstörungen in Echtzeit. Auf geistige Widerstände, duale Denkmechanismen und Streßsituationen reagiert das Körpersystem sofort - und das erste was sich ändert, ist das Atemmuster".

Speziell auf das Körper-Geist-System einwirkende Belastungen der Computer- und Denkarbeit, stellen die Reaktionsbasis dar: extrem flacher Atem, Brustatmung bis hin zu paradoxer Brustatmung (Fluchtmodus) in Kombination mit atypischer Wirbelsäulenhaltung. Die Wirkung ist schlichte Mathematik - tendentieller Leistungsabfall, psycho-physische Ermüdungserscheinungen, Verdauungsstörungen, Stress, Verspannungen, Burn-Out.